Neuer Termin im September!

Internationaler Nachmittag

zum Aktionstag der Wirtschaft

Freitag, 21. September 2018

15:00 Uhr

 

Wir spielen gemeinsam mit den Flüchtlingen

 "Mensch ärgere dich nicht".

 Die Spiele wurden morgens gemeinsam mit der

"Werkstatt Erkrath"

und Menschen mit Migrationshintergrund angefertigt.

 

Gäste sind herzlich willkommen!

 

Lokalanzeiger Erkrath, 15.08.2018

Informationen zur Rente

 

 

Wesentliche Änderungen des „Gesetzes zur Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben(Flexirentengesetz)“, die zum 1. Juli 2017 in Kraft getreten sind.

 

 

Werner Röhricht

Versichertenältester

DRV Rheinland

Flexi-Rente Was ist das ?

Ausgleichszahlung Rentenminderung
Wird die Altersrente vorzeitig in Anspruch genommen, ergeben sich gesetzliche Abschläge in Höhe von 0,3 Prozent pro Monat. Diese Rentenabschläge können durch eine Sonderzahlung ganz oder teilweise ausgeglichen werden. Ab 1. Juli 2017 wird die grundsätzliche Grenze, ab der dies möglich ist, von 55 auf 50 Jahre gesenkt. Die Höhe des Ausgleichsbetrages kann einer besonderen Rentenauskunft über die voraussichtliche Minderung der vorzeitigen Altersrente entnommenwerden, die auf Antrag (Vordruck V0210) vom Rentenversicherungsträger erstellt wird.Bei begründetem, berechtigten Interesse ist die Erteilung dieser besonderen Rentenauskunftauch vor 50 möglich. Je Kalenderjahr sind maximal zwei Teilzahlungen möglich.Veränderungen bei den Hinzuverdienstmöglichkeiten (Flexirente).Ob Rentner neben ihrer Altersrente hinzuverdienen dürfen, ohne dass die Rente reduziert wird,ist abhängig von ihrem Alter. Ab Erreichen der Regelaltersgrenze dürfen Rentner unbegrenzt hinzuverdienen. In der Zeit vor Erreichen der Regelaltersgrenze ist eine Hinzuverdienstgrenze zubeachten. Nach der neuen Regelung im „Flexirentengesetz“ können Rentner ab 1. Juli 2017 vor
Erreichen der Regelaltersgrenze 6.300 EUR im Jahr hinzuverdienen, ohne dass die Rente reduziertwird. Ein über den Betrag von 6.300 EUR hinausgehender Verdienst wird zu 40 Prozent aufdie Rente angerechnet

In der aktuellen Broschüre finden Sie alle Informationen über die Flexirente.
flexirente_das_ist_neu_fuer_sie_2.auflag
Adobe Acrobat Dokument 233.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0